IMPRESSUM | SITEMAP

OLG Frankfurt/Main, Rechtsentscheid v. 29.7.1999 – 20 ReMiet 1/96, WuM 1999, 629


Leitsatz
Dem Anspruch des Vermieters auf Zustimmung zur Mieterhöhung kann der Mieter wegen eines Gegenanspruchs auf Beseitigung von Mängeln kein Zurückbehaltungsrecht gem. § 273 BGB entgegenhalten. Denn wegen der Mängel kann er die Miete mindern und unter den Voraussetzungen von § 320 BGB ein Zurückbehaltungsrecht an der laufenden Miete ausüben (BGH, Urt. v. 7.5.1982 – V ZR 90/81, NJW 1982, 2242 ff.).

Anmerkung
Ebenso LG Berlin, Beschl. v. 30.6.2014 – 65 S 148/14, WuM 2014, 690.

Zum Zurückbehaltungsrecht an der laufenden Miete siehe LG Frankfurt/Main, Urt. v. 11.8.1995 – 2/17 S 55/95, PE 1997, 50.


Mieterhöhung | Mieterhöhung auf ortsübliche Miete
© 2011 DMB Mieterschutzverein Frankfurt/Main e.V.